Mittelaltermarkt zur 925-Jahr-Feier Rastatt

Ganz kurzfristig haben wir uns entschieden, heute ab ca. 16:00 Uhr in Rastatt auf dem Mittelaltermarkt anlässlich der 925-Jahr-Feier aufzutauchen. Eigentlich war der Sonntag ja schon völlig verplant, aber wenn ein Markt so nah vor der Tür liegt wäre es ja eine Schande wegzubleiben.
Frater Christian, unser kleiner Pilger Luca und ich waren sehr erfreut, dass die Komthurey Murgtal mit einem Lager vertreten war und uns, wie immer, ihre geschätzte Gastfreundschaft gewährte. Schatten und Getränke wurden bei der Hitze von uns dankbar in Anspruch genommen! Vielen Dank dafür! Ohne Euer Lager wäre die Veranstaltung trotz des kurzen Anfahrtsweges eher als Reinfall zu betrachten gewesen. Wir sehen uns, so Gott will, in Herrenberg.
Einen besonderen Gruß an Kirsten und Rainer, die ebenfalls zum Lager stiessen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir uns bei vielen weiteren Veranstaltungen treffen würden!

Neues Mitglied der Komturei: Michael

Michael begleitete uns bereits zum Mittelaltermarkt nach Horb, beim Mittelaltermarkt in Hausach zeigte er sich jedoch das erste Mal auch in der Gewandung eines Pilgers, der unsere Komturei begleitet.
Michael ist übrigens dafür verantwortlich, dass es wohl von den nächsten Veranstaltungen erheblich mehr Bildmaterial geben wird! Den Titel des „Ordensdokumentators“ hat er schon mal sicher! Im Nachgang zu Hausach ist es mir wirklich sehr schwergefallen die besten Bilder aus einer riesigen Auswahl auszusuchen und hier zu veröffentlichen.

Von hier aus nochmals ein „Herzlich Willkommen“!

Pilger unter dem Schutz der Komturei
Pilger unter dem Schutz der Komturei

Nachbetrachung des Marktes in Hausach

So, mit etwas zeitlichem Abstand will ich doch noch etwas über den Markt in Hausach schreiben (und vorallem einige Bilder veröffentlichen!)

Wir waren rechtzeitig zum Umzug vor Ort und haben uns dann kurzentschlossen in den Umzug eingereit. Da die ganze Veranstaltung als „Mittelaltermarkt“ deklariert war fanden wir es doch erstaunlich, dass wir fast die einzigen mittelalterlich gekleideten Umzugsteilnehmer waren. Hatte natürlich den Effekt, dass wir verdammt oft fotografiert wurden 🙂

Tempelritter und Johanniter
Tempelritter und Johanniter

Der eigentliche „Marktplatz“ war recht nett aber leider auch ziemlich klein. Die Stände und Standbetreiber waren leider auch ziemlich die Einzigen, die in´s Ambiente passten. Die Besucher des Marktes waren mit wenigen Ausnahmen in normaler Kleidung unterwegs oder passten eher in die „Biedermeier / Napoleonik“ – Zeit. Für uns war´s natürlich sehr schade keine „Gleichgesinnten“ zu treffen, für die Besucher gab´s wenigstens zwei Ritter zu betrachten.

Mittagspause
Mittagspause

Da die beiden lagernden Gruppen sich eher zurückhaltend zeigten übten wir nur mit Kindern den Schaukampf 🙂

Kinderbelustigung
Kinderbelustigung

Da Frater Christian und ich tatsächlich die einzigen Ritter waren, die auch mal eine Art Patrouille durchführten, waren wir vorallem als „Torwachen“ ein begehrtes Fotomotiv. Dabei wollten wir beim einsetzenden Regen nur möglichst schnell in´s Trockene.

Torwache
Torwache

Mittelaltermarkt am 12. Juli in Hausach

Etwas kurzfristig haben wir den Mittelaltermarkt in Hausach auf den Plan gesetzt. Da in der vergangenen Woche das Peter & Paul – Fest in Bretten leider aus gesundheitlichen Gründen nicht besucht werden konnte, wird die Komturei am 12. Juli die 750-Jahr-Feier der Stadt Hausach „heimsuchen“.
Interessant könnte der Festumzug um 13:30 Uhr werden, hoffentlich steigt die Anzahl der Gewandeten dann noch deutlich an. Ich war heute quasi als Vorabkommando schon mal „in Zivil“ vor Ort und war doch etwas enttäuscht, dass die Anzahl der Gewandeten doch ziemlich überschaubar war. Aber das Ambiente stimmt, wer nicht unbedingt eine „A“-Veranstaltung mit hunderten Akteuren erwartet und nicht weit fahren will kann ja vorbeischauen!

Frater Christian in Hausach